Ich sehe was, was du nicht siehst ...

Ich sehe was, was du nicht siehst ...

Beitragvon Sveste » 13. Apr 2011, 11:28

Scripthalon Beitrag ...

Benutzeravatar
Sveste
 
Beiträge: 380
Registriert: 07.2010
Highscores: 53
Geschlecht: männlich

Re: Ich sehe was, was du nicht siehst ...

Beitragvon Lies » 23. Apr 2011, 23:05

Kurz aber inhaltsreich, die Auflösung glaubhaft und irgendwie folgerichtig.
Irgendwie beruhigend zu wissen, dass sogar in dieser dunklen Welt durchaus noch etwas stattfindet, das den nächsten Tag spannend macht.

2 Punkte
Benutzeravatar
Lies
 
Beiträge: 2116
Registriert: 07.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Ich sehe was, was du nicht siehst ...

Beitragvon börnie » 24. Apr 2011, 17:59

Zwei Männer, die ein Kinderratespiel spielen ... Das irritiert zuerst, zugleich fasziniert es aber und man kommt ins Grübeln, was da eigentlich los ist, mit den beiden ... Die Auflösung dann in einem Alters-und Blindenheim anzusiedeln gibt der zuerst einfach nur unterhaltsam- lustigen Geschichte nicht nur Tiefe sondern auch etwas sehr Berührendes. Durch den ironischen Unterton ist die Kitschgefahr aber ohnehin von Anfang an gebannt ...*

Schöne Idee, autorisch ansprechend im cool-taffen "Svenstil" umgesetzt. ;)
Benutzeravatar
börnie
 
Beiträge: 1297
Registriert: 08.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Ich sehe was, was du nicht siehst ...

Beitragvon Buchhexe » 27. Apr 2011, 09:09

Gelb ist auch nur eine Farbe - Diese Geschichte wäre durchaus noch ausbaufähig. Es liegt etwas berührend melancholisches darin, wenn sich zwei alte, sehbehinderte Männer über Farben unterhalten, die sie einst sehen konnten. Der Schluß ist überraschend, wurde während der Geschichte gut angedeutet. Nur: Er will den Pfleger erschlagen, wenn er ihn sieht?! Trotzdem: Gut gelungen!
3 Punkte
Buchhexe
Buchhexe
 
Highscores: 2

Re: Ich sehe was, was du nicht siehst ...

Beitragvon Fabiana » 27. Apr 2011, 17:22

So eine typische "IchlockeucheinSchmunzelnraus-Svesti-Geschichte". Und sein Konzept geht immer wieder auf. :D
Benutzeravatar
Fabiana
 
Beiträge: 348
Registriert: 07.2010
Highscores: 16
Geschlecht: weiblich

Re: Ich sehe was, was du nicht siehst ...

Beitragvon Crimson » 27. Apr 2011, 21:45

Vom Titel dachte ich, dass es hier sicherlich um Farbenblindheit gehen wird - und irgendwie stimmt das ja auch, nur in einem viel umfassenderen Sinne.
Den Blindenstock am Ende und das Alten- und Blindenheim hätte ich rausgelassen, zumindest nur den Stock benannt. Es wird klar, dass die beiden blind sind, da muss man nicht drauf gestoßen werden. Die beiden Männer wirken dabei erfrischend und glaubhaft, haben ihre Lebenslust auf jeden Fall noch nicht verloren. Schöne kurze Geschichte.
Benutzeravatar
Crimson
 
Beiträge: 626
Registriert: 07.2010
Highscores: 3
Geschlecht: männlich

Re: Ich sehe was, was du nicht siehst ...

Beitragvon Tinka » 28. Apr 2011, 16:07

mein bx kommentar: genial! perfekt inszeniert.

ich habs nicht durschaut...
Tinka
 
Highscores: 2

Re: Ich sehe was, was du nicht siehst ...

Beitragvon murkele » 28. Apr 2011, 20:23

Ich mag deine Geschichten, Sven, und auch diese hat Spaß gemacht. Da ich unbeabsichtigt bereits einen Hinweis auf die Pointe bekommen hatte, kann ich nicht sagen, ob ich von allein drauf gekommen wäre, doch du hast die Hinweise durchaus gezielt im Text platziert. Locker flockig erzählt wie es typisch für dich ist – bleibt zu hoffen, dass dies der erste in einer langen Reihe von Scriptathlon-Beiträgen ist und nicht der einzige. :)
Benutzeravatar
murkele
 
Beiträge: 551
Registriert: 07.2010
Highscores: 46
Geschlecht: weiblich

Re: Ich sehe was, was du nicht siehst ...

Beitragvon Heffalump » 29. Apr 2011, 15:54

Warum hat Lothar gelbe Hausschuhe, wenn er doch Gelb nicht ausstehen kann?

Abgesehen von diesem unaufgelösten Rätsel: Eine hübsche kleine Szene, die wunderbar leichtfüßig daherkommt. Vielleicht hätte ich mir von dem, was in den kursiv gesetzten Teilen über die beiden erzählt wird und mich durchaus neugierig macht, etwas mehr Beziehung zu den Charakteren gewünscht, wie sie sich in der Geschichte darstellen. Die Charaktere sind allerdings nur wenig ausgearbeitet, was sicher mit der Kürze der Geschichte zusammenhängt, auch wäre es dann schwieriger, die Leichtigkeit zu bewahren. Gefreut hätte es mich aber trotzdem.
Der Schluss ist gelungen, die Pointe wird wirklich erst am Ende offensichtlich. Nur der ausdrückliche Hinweis auf das „Alten- und Blindenheim“ ist dann entbehrlich, das hat man ohnedies verstanden.
Und in den letzten beiden Sätzen zweimal „finden“ als Prädikat zu verwenden ist gar nicht schön.
Benutzeravatar
Heffalump
 
Beiträge: 516
Registriert: 07.2010
Geschlecht: männlich

Re: Ich sehe was, was du nicht siehst ...

Beitragvon wollfrau » 29. Apr 2011, 21:53

Köstliche Geschichte, deren Auflösung ich nicht geahnt habe. Auch die kursiven Beschreibungen fand ich prima und sie haben für mich zum "Amüsemang" und zur Spannung beigetragen.
wollfrau
 
Highscores: 2


Zurück zu "Sven Steinert"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron