Eigene Beiträge löschen - warum nicht?

Re: Eigene Beiträge löschen - warum nicht?

Beitragvon Kariologiker » 12. Sep 2010, 22:59

Ok, Lieselore,

doch der Seitenhieb galt nicht Dir.
Kariologiker
 
Highscores: 2

Re: Eigene Beiträge löschen - warum nicht?

Beitragvon Lies » 13. Sep 2010, 06:49

Nicht erwähnt wurde bisher, dass Sveste alleArbeiten am Forum in seiner Freizeit macht, also auf Augenblicksdiskussionen mit großer Sicherheit nicht postwendend einsteigen kann und wird.

Lies
Benutzeravatar
Lies
 
Beiträge: 2116
Registriert: 07.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Eigene Beiträge löschen - warum nicht?

Beitragvon Lies » 13. Sep 2010, 07:06

Ich hatte vergessen meine eigene Sicht zur Löschfrage zu hinterlassen. kurz und bündig.

Jeder Autor hat das Recht in seinem Geschichtenbereich zu löschen was immer er möchte.

In einem Diskussionsfaden auf Löschrechten zu bestehen sieht etwas unseriös aus, denn damit würde man ja zu erkennen geben, dass man dem Ausspruch von Adenauer zuspricht * was kann ich für mein Geschwätz von gestern*

Wir wollen doch nicht hoffen, dass solche Kandidaten unter uns sind.

Lies
Benutzeravatar
Lies
 
Beiträge: 2116
Registriert: 07.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Eigene Beiträge löschen - warum nicht?

Beitragvon Sveste » 13. Sep 2010, 08:32

Hä? Was bedeutet dieser Dialog? Mal ein Wochenende nicht da und keinen blassen Schimmer um was es geht.

Ich gebe Kario insofern Recht, dass der Hype - alle Leute sind böse - manchmal übertrieben wird. Merkte ich ja auch schon das eine oder andere Mal an. Aber okay.

In einer Forumssoftware wie dieser ist eine Thread ein Thread. Sie kann nicht unterscheiden, ob der Text ein Kommentar ist oder eine Geschichte.
Grundsätzlich ist die Editierfunktion momentan auf 30 Minuten gesetzt. Dies gilt natürlich auch für Threads, in denen Geschichten eingesetzt wurden. Die einzige Möglichkeit dies aufzuheben, soweit mein Kenntnisstand dies zulässt, ist, entweder die zeitliche Limitierung für alle aufzuheben, oder jeden User zum Moderator zu machen *gg*
Wenn alle Moderatoren sich einig sind, dieses aufzuheben, können wir das gerne tun.

Im Ernst. Ich kenne kein Forum, auch BX nicht, wo man als User unlimitiert seine Beiträge ändern kann. Dann hätte ich gerne ein Beispiel.

Was mich irritiert, ist Karios Wunsch, zwischen Teammitgliedern und "Forenvolk" nicht zu unterscheiden.
Ich selber bin noch nicht mal auf die Idee gekommen, hier in irgendeiner Form zwischen Menschen zu unterscheiden. Es geht nur um "Rechte" hier im Portal.
Es gibt ein Gründerteam hier, die irgendwann mal so Gott will, auch eigene Flashseiten zu ihrer Präsentation zu Verfügung gestellt bekommen. Dann gibt es Mitglieder. Diese Mitglieder haben diese Seiten nicht.
Wie jedes Forum auch, gibt es Moderatoren, die gesonderte Rechte haben. Ich kenne kein Forum, in der jeder alles darf.

Klartext: Diese Seiten wurden von einigen Mitgliedern ins Leben gerufen. Andere dürfen sich beteiligen. Wenn sie wollen. Insofern hat Kario Recht. Es gibt keine "Gleichheit". Genauso wie ich hier in der Firma nicht automatisch im Vorstand bin, nur weil ich hier arbeite.

Bezüglich der klaren Aussage würde ich vorschlagen in die AGB zu schreiben, dass sich Mitglieder, die gehen, sicher sein können, dass Ihre Textbeiträge ! gelöscht werden.
Benutzeravatar
Sveste
 
Beiträge: 380
Registriert: 07.2010
Highscores: 53
Geschlecht: männlich

Re: Eigene Beiträge löschen - warum nicht?

Beitragvon Jacob Nomus » 13. Sep 2010, 08:55

Ich habe nichts gegen eine generelle zeitlich unbegrenzte Veränderbarkeit von Threads.

Es gibt so etwas wie "Anstand". Wenn ein User anfängt, Threads zum Nachteil anderer User zu manipulieren, fliegt er eben raus.
Ob es geschickt ist, wie BX automatisch alle Threads dieses Users zu löschen, ist fraglich. Vielleicht sollte der Admin aufgrund des Vorgefallenen entscheiden, ob alle Threads des Ex-Users gelöscht werden (Standardprozedere) oder wegen eventueller rechtlicher Schritte aufbewahrt werden (Sonderfall).

Jacob
Benutzeravatar
Jacob Nomus
 
Beiträge: 732
Registriert: 07.2010
Highscores: 132
Geschlecht: männlich

Re: Eigene Beiträge löschen - warum nicht?

Beitragvon Sveste » 13. Sep 2010, 08:58

Man müsste mal ausprobieren, ob Inhalte nicht automatisch gelöscht werden, wenn ein User gelöscht wird.
Kann ich bei Gelegenheit mal machen ...
Benutzeravatar
Sveste
 
Beiträge: 380
Registriert: 07.2010
Highscores: 53
Geschlecht: männlich

Re: Eigene Beiträge löschen - warum nicht?

Beitragvon Sveste » 13. Sep 2010, 09:08

Okay. Wenn man einen User löscht, kann man auswählen, ob die Nachrichten mit flöten gehen sollen oder nicht.
In diesem Falle hab ich "mit" gewählt. Alle Threads sind weg ...

Gruß
Sveste
Benutzeravatar
Sveste
 
Beiträge: 380
Registriert: 07.2010
Highscores: 53
Geschlecht: männlich

Re: Eigene Beiträge löschen - warum nicht?

Beitragvon Kariologiker » 13. Sep 2010, 09:14

Morjen, Sveste,

die Frage nach dem Thread ist klar und darum geht es mir auch nicht oder zumindest nicht vordergründig.

Theoretisch als auch praktisch stellt sich mir die Frage, warum man die Threads nicht mit Eigenschaften versehen kann, die zumindest dem Autor eines Werkes die Möglichkeit einräumen, über seine Werke selbst zu bestimmen.
Praktisch gesehen muss es umsetzbar sein, einen Kasten zu formatieren, in dem ausschließlich der veröffentlichte Text steht und darunter den Kasten für die Diskussion hinzu zu fügen. Also einen Thread zu zwei Threads auf einer "Threadebene"/-Seite zu gestalten.
Gegen alle vorangeführten Meinungen bin ich jetzt wohl in dem 10 Forum, mindestens und in keinem war es mir verwehrt, meine Text nach eigenem Gutdünken zu löschen. Ich weiß leider nicht im Geringsten, wie sie das zustande gebracht haben. Auf BookRix hast Du jederzeit die Möglchkeit ein eingestelltes Buch zu löschen. Dazu brauchst Du niemanden zu fragen oder Dich gegenüber iregendwen zu rechtfertigen.

Auch, wenn es nach alten Erfahrungen auf nicht vorbildlichem Portals mit manchmal sonderlichem Verhalten sich die Unsitte eingenistet hat, Aussagen wegen Zwistigkeiten zu verfälschen oder zu löschen, so habe ich es doch ganz gerne, dass wenn ich etwas Saudummes von mir gegeben habe, mich nicht nur dafür zu entschuldigen (wozu ich jederzeit bereit bin), sondern es auch gerne sähe, diese Verwerflichkeit auch verwerfen zu dürfen. Nicht jeder Unsinn muss abrufbar bleiben. Dafür einen Moderator oder gar Adminstrator zu nötigen geht mir immer gegen den Strich.

Sie mal, wie man das machen könnte. Ich denke, es gibt eine Lösung zu allem.
Kariologiker
 
Highscores: 2

Re: Eigene Beiträge löschen - warum nicht?

Beitragvon Lies » 13. Sep 2010, 09:21

Jacob sagt:
Ich habe nichts gegen eine generelle zeitlich unbegrenzte Veränderbarkeit von Threads.

Ich verstehe nicht, wieso 30 Minuten nicht ausreichen, eventuelle Grammatikfehler zu verbessern, die sieht man ja wenn man zu früh auf absenden geklickt hat.
Dass man in der Folge zeitlich unbegrenzt eigene Aussagen löschen kann, käme mir nie in den Sinn, ist also immer und in jedem Fall eine beabsichtigte Täuschung und Aushebelung eines Diskussionstranges.
Dass es diese Löschmöglichkeit also nicht gibt, ist wohl in allen Foren Schutz vor Manipulationen.

Anders ist es mit dem eigenen Geschichtenforum, da sollte man durchaus löschen - neu schreiben - wieder löschen oder ganz herausnehmen können, das konnte man bei BX ja auch.

Lies
Benutzeravatar
Lies
 
Beiträge: 2116
Registriert: 07.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Eigene Beiträge löschen - warum nicht?

Beitragvon Sveste » 13. Sep 2010, 09:46

Kariologiker hat geschrieben:Morjen, Sveste,

die Frage nach dem Thread ist klar und darum geht es mir auch nicht oder zumindest nicht vordergründig.

Theoretisch als auch praktisch stellt sich mir die Frage, warum man die Threads nicht mit Eigenschaften versehen kann, die zumindest dem Autor eines Werkes die Möglichkeit einräumen, über seine Werke selbst zu bestimmen.
Praktisch gesehen muss es umsetzbar sein, einen Kasten zu formatieren, in dem ausschließlich der veröffentlichte Text steht und darunter den Kasten für die Diskussion hinzu zu fügen. Also einen Thread zu zwei Threads auf einer "Threadebene"/-Seite zu gestalten.
Gegen alle vorangeführten Meinungen bin ich jetzt wohl in dem 10 Forum, mindestens und in keinem war es mir verwehrt, meine Text nach eigenem Gutdünken zu löschen. Ich weiß leider nicht im Geringsten, wie sie das zustande gebracht haben. Auf BookRix hast Du jederzeit die Möglchkeit ein eingestelltes Buch zu löschen. Dazu brauchst Du niemanden zu fragen oder Dich gegenüber iregendwen zu rechtfertigen.


Du hast ja Recht, Kario. Aber das hier ist nicht BX mit eigener und selbstentwickelter Software.
In so einem php Board kannst du "nur" Nachrichten schreiben. Ob dann inhaltlich ein "Guten Morgen" oder eine Geschichte mit 25 Seiten drin steht, ist der Software egal. Ich habe noch einmal geschaut. Ich kann nur ganzheilich, also für alle Mitglieder und für alle Themen diese Regelung aufheben. Nicht für einzelne Bereiche.
Dies wird nach Rechten geregelt. Hieße: Alle Mitglieder müssten zumindest Moderatoren sein. Und das ist ja wohl Quark. Aber wie gesagt, wir können das auch Testweise für alle aufheben. Habe ich kein Problem mit.
Benutzeravatar
Sveste
 
Beiträge: 380
Registriert: 07.2010
Highscores: 53
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Fragen zum Portal"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron