Stille Nacht

Stille Nacht

Beitragvon murkele » 15. Mär 2012, 22:48

Die Idee hauste bereits geraume Zeit in meinem Hirn (angeregt durch eine Wortspielthemenvorgabe von Bert), doch erst 'Weihnachten' hat für ihren Auszug gesorgt ... ;)))



PS: @ Lies - ich denke, die Geschichte ist zu lang, um sie als Reintext ins Forum zu stellen, deshalb schick' ich sie dir per Mail. :)
Benutzeravatar
murkele
 
Beiträge: 551
Registriert: 07.2010
Highscores: 46
Geschlecht: weiblich

Re: Stille Nacht

Beitragvon börnie » 16. Mär 2012, 10:10

Gute Idee, eigentlich, ich schick dir auch ein mail, Lies.

@Claudia

Hab mich schon gefürchtet nach deiner Vorankündigung der Länge und dann geguckt: Na ja, 22 Seiten, das ist ja eh noch im Rahmen. Dachte schon, da kommt jetzt so ein über hundert Seiten Werk auf uns zu.(Solltest du mal solche Längen beim SA einreichen, wirds wahrscheinlich WIRKLICH Zeit, dass du nen Roman schreibst :) )
Benutzeravatar
börnie
 
Beiträge: 1297
Registriert: 08.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Stille Nacht

Beitragvon murkele » 16. Mär 2012, 10:23

börnie hat geschrieben:Solltest du mal solche Längen beim SA einreichen, wirds wahrscheinlich WIRKLICH Zeit, dass du nen Roman schreibst


Bin doch längst dabei, Börnie, Teile der Überarbeitung werd' ich auch sicherlich irgendwann mal einstellen. Aber nicht in den Wettbewerb, da wird die Abstimmphase doch zu stressig. Obwohl, wenn die Themenstellung passt ... ;)
Benutzeravatar
murkele
 
Beiträge: 551
Registriert: 07.2010
Highscores: 46
Geschlecht: weiblich

Re: Stille Nacht

Beitragvon börnie » 16. Mär 2012, 11:37

Ach, dann müß ma halt die Abstimmphase verlängern. Vor allem wenn die Themenstellung für den Joringel dann auch noch passt und er seinen Roman mit in den Ring wirft :P (Hoffentlich ist das erst im Winter, da hab ich mehr Zeit zum Lesen. Momentan bin ich Gartenmaniac. Ich les zur Zeit gar nix. Nur beim Abstimmen jetzt mach ich ne Auisnahme.)
Benutzeravatar
börnie
 
Beiträge: 1297
Registriert: 08.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Stille Nacht

Beitragvon murkele » 16. Mär 2012, 21:59

Kannst du denn nicht im Garten lesen? Dann fällt die Ausnahme nichts in Gewicht - obwohl bei den Texten macht es auch Spaß, wenn man drinnen liest. ;)
Benutzeravatar
murkele
 
Beiträge: 551
Registriert: 07.2010
Highscores: 46
Geschlecht: weiblich

Re: Stille Nacht

Beitragvon börnie » 18. Mär 2012, 20:04

Im Garten lesen? Erst wenn alles umgegraben, gesät, gesetzt, gerechelt usw. ist. Seit ich am Land wohne, kommt die Bäurin in mir raus, heuer mach ich sogar nen Kartoffelturm mit alten Autoreifen :)
Benutzeravatar
börnie
 
Beiträge: 1297
Registriert: 08.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Stille Nacht

Beitragvon murkele » 18. Mär 2012, 20:59

Okay, ich gebe hiermit zu, dass ich weder ein Land-, noch ein Gartenkind bin.
So kann ich mir zwar einen Turm aus alten Autoreifen vorstellen, aber was der jetzt mit Kartoffeln zu tun haben soll ... :fooli134:
Benutzeravatar
murkele
 
Beiträge: 551
Registriert: 07.2010
Highscores: 46
Geschlecht: weiblich

Re: Stille Nacht

Beitragvon börnie » 18. Mär 2012, 21:11

Guckst du hier: http://www.youtube.com/watch?v=zJyd3_Ak ... re=related

Guerilla Gardening:Kartoffeltürme kann man natürlich auch in der Stadt aufm Balkon machen :P

Oder im Wohnzimmer. Mit so ner Lampe.
Benutzeravatar
börnie
 
Beiträge: 1297
Registriert: 08.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Stille Nacht

Beitragvon murkele » 18. Mär 2012, 22:20

Somit bist du ja eine Hochstaplerin, wenn's auch nur Reifen und Kartoffeln sind. ;)
Hab' ich noch nie gehört (kein Wunder), ist aber 'ne witzige Idee.
Als Wohnzimmerturm find' ich's dann allerdings doch nicht sooo erstrebenswert (auch wenn meine Katzen es vermutlich spannend fänden) und mangels Balkon lass' ich mir lieber ausführlich von dir berichten. :)
Benutzeravatar
murkele
 
Beiträge: 551
Registriert: 07.2010
Highscores: 46
Geschlecht: weiblich

Re: Stille Nacht

Beitragvon Crimson » 21. Mär 2012, 14:36

Meine - Güte.

Das deine Texte oft hart und abgründig sind, weiß ich ja. Das dieser Text so werden würde, war bereits beim Klappentext klar. Aber was da am Ende bei raus kam, ließ mich erstmal sprachlos. Relativ schnell fängt man an zu spekulieren - ist Anna entführt und vergewaltigt worden: Nein. Hat der Vater den Bruder getötet und in dem Sack verschleppt: Vielleicht ersteres, aber das ist nicht die Szene zum Anfang. Man kommt nicht auf das verstörende Ende, dass Anna wahrscheinlich, jetzt, wo es ans Licht gebracht ist, ein Leben lang traumatisieren wird. Der Weg hin zur Auflösung ist sehr gut gestaltet, auch durch die erste Lösung in der Mitte, nach der der Leser sich schon fast in Sicherheit wiegt.
Ein wahrer Krimi, der Text geht wirklich an die Substanz.

Bemängeln könnte man höchstens wieder die sehr schnellen Wechsel zwischen den Zeitebenen. Die sollten vielleicht etwas genauer markiert werden, aber eigentlich kam man die ganze Zeit beim Lesen mit.
Benutzeravatar
Crimson
 
Beiträge: 626
Registriert: 07.2010
Highscores: 3
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Claudia Starke"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron