Die Maske

Die Maske

Beitragvon Heffalump » 6. Feb 2011, 01:12

[html]<div><object style="width:420px;height:297px" ><param name="movie" value="http://static.issuu.com/webembed/viewers/style1/v1/IssuuViewer.swf?mode=embed&amp;layout=http%3A%2F%2Fskin.issuu.com%2Fv%2Flight%2Flayout.xml&amp;showFlipBtn=true&amp;documentId=110205225058-2100d5c7fc6a45feb285e02d47da7cdf&amp;docName=die_maske&amp;username=Heffalump&amp;loadingInfoText=Die%20Maske&amp;et=1296947039456&amp;er=83" /><param name="allowfullscreen" value="true"/><param name="menu" value="false"/><embed src="http://static.issuu.com/webembed/viewers/style1/v1/IssuuViewer.swf" type="application/x-shockwave-flash" allowfullscreen="true" menu="false" style="width:420px;height:297px" flashvars="mode=embed&amp;layout=http%3A%2F%2Fskin.issuu.com%2Fv%2Flight%2Flayout.xml&amp;showFlipBtn=true&amp;documentId=110205225058-2100d5c7fc6a45feb285e02d47da7cdf&amp;docName=die_maske&amp;username=Heffalump&amp;loadingInfoText=Die%20Maske&amp;et=1296947039456&amp;er=83" /></object><div style="width:420px;text-align:left;"><a href="http://issuu.com/Heffalump/docs/die_maske?mode=embed&amp;layout=http%3A%2F%2Fskin.issuu.com%2Fv%2Flight%2Flayout.xml&amp;showFlipBtn=true" target="_blank">Open publication</a> - Free <a href="http://issuu.com" target="_blank">publishing</a> - <a href="http://issuu.com/search?q=maske" target="_blank">More maske</a></div></div>[/html]
Benutzeravatar
Heffalump
 
Beiträge: 516
Registriert: 07.2010
Geschlecht: männlich

Re: Die Maske

Beitragvon Crimson » 12. Feb 2011, 21:52

Ich hatte den Text bereits vor ein paar Stunden gelesen, musste dann los und dachte, bis ich wieder daheim bin, weiß ich, was ich dazu sagen könnte. Aber gelacht, ich bin immer noch ein wenig konsterniert. Zuerst dachte ich, so könnte Kafka geklungen haben, wenn er Humor und kein so tristes Leben gehabt hätte, aber man sollte auch nicht alles mit Kafka vergleichen.
Als nächstes musste ich an diese Bilder von Gesichtern dargestellt mit Gemüse denken, die man oft hier und da rumhängen sieht. Die Geschichte visualisiert genau diese Bilder ohne jede Abzüge, die Art, mit welchen Wortspielen die heranwachsende (Kalauer) Umwandlung beschrieben wird, lässt alles vollkommen plastisch vor Augen treten.

Auf der Ebene der Bedeutung könnte man auf alles mögliche deuten, beispielsweise auf die Beschreibung einer Ehe, in der ein Partner den anderen pflegen muss, weil dieser, böse gesagt, aus irgend einem Grund vor sich hinvegetiert. Genausogut kann das auch als Vertrocknung einer Beziehung gelesen werden, in die nicht mehr genug Pflege gesteckt werden kann. Letztlich kann es auch einfach wörtlich gelesen werden, was mir zumindest sehr viel Vergnügen bereitet hat.
Benutzeravatar
Crimson
 
Beiträge: 626
Registriert: 07.2010
Highscores: 3
Geschlecht: männlich

Re: Die Maske

Beitragvon murkele » 13. Feb 2011, 19:48

Gestatte mir vorweg eine Anmerkung: Die Sexszene ist klasse! :)
Ansonsten … ist der ganze Text klasse. Ich mag nicht versuchen, irgendetwas hineinzuinterpretieren, sondern nehme ihn wörtlich. Mag es auch unmöglich erscheinen, dass eine Frau sich nach Auflegen einer Gurkenmaske nach und nach in Gemüse verwandelt, so nehme ich es dir in dieser Geschichte dennoch ab. Und dass der Mann sie am Schluss aufaß – sie wollte es doch so. Hatte sie in ihrem Drang nach dem Einswerden nur leider nicht bedacht, dass die Verdauung ihr letztendlich einen Strich durch die Rechnung machen wird. Dann ist sie endgültig fort – möge doch manch eine Beziehung tatsächlich mal auf derart bekömmliche Art enden.
Und was lernen wir daraus? Mädels, legt euch keine Gurkenscheiben aufs Gesicht, das ist der Anfang vom Ende. :)
Benutzeravatar
murkele
 
Beiträge: 551
Registriert: 07.2010
Highscores: 46
Geschlecht: weiblich

Re: Die Maske

Beitragvon Chili » 13. Feb 2011, 22:44

Hab mir versuchsweise Gurkenscheiben aufs Gesicht gelegt.
Sie hielten nicht, sonst könnte ich jetzt behaupten, ich wäre zum Anbeißen.

Da hat einer doch tatsächlich das Thema wörtlich genommen und lässt nicht nur das Gesicht, sondern gleich die ganze Frau verschwinden.
Liebe geht durch den Magen, besonders, wenn man den anderen zum Fressen gern hat.
Die Idee ist herrlich, die Geschichte sprachlich wie immer unübertroffen, aber das sind wir ja schon gewohnt.
Benutzeravatar
Chili
 
Beiträge: 424
Registriert: 07.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Die Maske

Beitragvon börnie » 13. Feb 2011, 22:53

@Murkele

Was, das war ne SEXSZENE? Hätt ich so gar nicht gesehen ... Mannomann, man lernt echt nie aus ... :D
Benutzeravatar
börnie
 
Beiträge: 1297
Registriert: 08.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Die Maske

Beitragvon murkele » 13. Feb 2011, 23:27

@ Börnie: :fooli111:
Benutzeravatar
murkele
 
Beiträge: 551
Registriert: 07.2010
Highscores: 46
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Prosa"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron