Bedrohte Wörter

Hier darf alles rein ...

Bedrohte Wörter

Beitragvon börnie » 15. Aug 2010, 11:38

Hab gestern im Internet noch ein bisschen über bedrohte und aussterbende Wörter recherchiert-angeregt durch Lies "selbander". Erstaunlich, was da alles zutage gekommen ist*
Für Euch vielleicht nix Neues, aber für mich eine wahre Fundgrube ...

Ich setz hier mal einen von den vielen interessanten Links ein, die ich gefunden habe:

http://www.bedrohte-woerter.de/
Benutzeravatar
börnie
 
Beiträge: 1297
Registriert: 08.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Bedrohte Wörter

Beitragvon Lies » 15. Aug 2010, 11:42

Bei der Roten Liste muss ich aber schon schwer aufpassen Börnie, daraus verwende ich viele Wörter nach wie vor und wusste gar nicht, dass die altmodisch sind.

Hat bisher aber noch niemand gesagt, außr Du jetzt mit dem selbander.

Lies
Benutzeravatar
Lies
 
Beiträge: 2116
Registriert: 07.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Bedrohte Wörter

Beitragvon börnie » 15. Aug 2010, 12:02

Ja, ich habs halt nicht gekannt. Vielleicht sind halt alle anderen hier entweder wesentlich gebildeter oder älter als ich*

Auf alle Fälle liebe ich solche alten Wörter und bin froh, dass es auch dafür, wie ich seit gestern weiss, sowas wie einen Artenschutz gibt. Es wäre schade, wenn diese Wörter aus unserem Wortschatz komplett verschwinden würden.

Selbander hatte ich wirklich noch nie gelesen oder gehört, aber die meisten anderen so wie Hagestolz, Kleinod, Luftikus etc. natürlich schon.

Nur fallen mir beim Schreiben solche selten gebrauchten Wörter oft nicht automatisch ein, deshalb find ich diese Links grad ziemlich wertvoll.

Ich finde, dass solche Wörter einem Text besonders viel Charme verleihen-natürlich muss der Kontext passen,das ist schon klar.Einer 18jährigen Protag würd ich die nicht in den Mund legen -lach
Benutzeravatar
börnie
 
Beiträge: 1297
Registriert: 08.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Bedrohte Wörter

Beitragvon Lies » 15. Aug 2010, 12:18

Einer 18jährigen Protag würd ich die nicht in den Mund legen -lach

Ich wahrscheinlich auch nicht. Ich überlege gerade, ob es daran liegen kann, dass Dir das Wort so unbekannt vorkommt, dass es in Österreich eher nicht gebraucht wurde.

Aber
selbiges

das kennst Du doch sicher..oder?


Mir fällt hier gerade etwas auf Börnie, könntest Du das, wenn Du noch da bist auch mal ausprobieren?

Ich versuche dauernd , einen Text als Quote zu übernehmen, das klappt aber nie.
Da gibt es oben in der Menüleiste des Antwortformurlares ein kleines Zeichen mit zwei Seiten, allgemein üblich das Zeichen für quoten, da hinein kann man dann den Text setzen, den man übernehmen möchte.
Geht hier aber sowas von gar nicht, da erscheint jedesmal die Aufforderung, ich solle zuerst einen Text auswählen, was ich aber längst durch markieren gemacht habe.

Auf welchem Weg ich es dann auch versuche, jedesmal sagt mir dieser bestusste Forumsteufel, ich solle den Text erst auswählen.
Da könnte man doch glatt Minenleger-Attitüden entwickeln.

Kannst Du quoten und ich bin nur zu doof?

Lies
Benutzeravatar
Lies
 
Beiträge: 2116
Registriert: 07.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Bedrohte Wörter

Beitragvon börnie » 15. Aug 2010, 13:20

Kannst Du quoten und ich bin nur zu doof?
Benutzeravatar
börnie
 
Beiträge: 1297
Registriert: 08.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Bedrohte Wörter

Beitragvon börnie » 15. Aug 2010, 13:29

Shit. Das Post in dem ich grad lang und breit erklärte, wie umständlich das Quoten ist, wahrscheinlich weil ich die Abkürzung nicht kenn, ist futsch. Perlen der Weisheit, für immer verloren :cry:
Benutzeravatar
börnie
 
Beiträge: 1297
Registriert: 08.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Bedrohte Wörter

Beitragvon börnie » 15. Aug 2010, 13:38

Bin sicher ,der freundliche Herr von der Beschwerdeabteilung wird sich um die Angelegenheit kümmern *mit der Wimper klimper*

Also, zum Thema bedrohte Wörter:"selbiges" kenn ich.

Bitte. Acht Jahre humanistisches Gymnasium hinterlassen Spuren*

Österreich ist sicher anders.Wir haben unsere eigenen bedrohten Wörter in unserem linguistischen Mikroklima.

http://www.unsere-sprache.at/lexicon.php

Den Brüller find ich ja "Arschkapplmuster" (sprich: Oaschkapplmusta)

:P
Benutzeravatar
börnie
 
Beiträge: 1297
Registriert: 08.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Bedrohte Wörter

Beitragvon börnie » 16. Aug 2010, 13:48

Hab grad Lies Lukretia gelesen-auch ein ganz erstaunlicher Text, übrigens-und bin auf den "Hahnrei" gestossen.

Auch ein sehr schönes altes Wort. Desweitern: "Fürbass" ist mir letztens einmal untergekommen und "Beinkleid"

:roll:
Benutzeravatar
börnie
 
Beiträge: 1297
Registriert: 08.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Bedrohte Wörter

Beitragvon Robert » 16. Aug 2010, 23:41

Mich begeistert immer noch das "Idiom". Ich hab's mal von Heinz Erhardt gehört, als ich noch kleiner war. Und darufhin mal selbst gedichtet:

Der Linguistik innewohnt,
dass im Gebrauch man sie betont.
Doch trift man nicht den rechten Ton
wird Sprache schnell zum Idiom
Robert
 
Highscores: 2

Re: Bedrohte Wörter

Beitragvon börnie » 16. Aug 2010, 23:49

Trefflich, trefflich :roll:

Meine Großmutter trug des nachts immer ihr "Kumpaneesch" und wusch sich in der "Lawua". Sie meinte natürlich das "Combin neige" (Nachthemd) und das "Lavoir" (Waschbecken) *
Benutzeravatar
börnie
 
Beiträge: 1297
Registriert: 08.2010
Geschlecht: weiblich

Nächste

Zurück zu "Offtopic"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron